* Startseite     * Über...     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Umfragen
    

* mehr
     + Witze
     + Liebe
     + Sprüch
     + mai spraach
     + Tipps
     + Prägendes
     + Predigt
     + Ticks
     + Menschen
     + Wunschzettel
     + Glauben
     + Musik
     + Urlaub
     + Texte
     + Monte
     + *lol*iges
     + im Netz
     + Übrigens
     + das Kleingedruckte

* Links
     + jesus.de
     + sunradio






Ticks

hier werde ich kleine und größere verrücktheiten bezüglich meiner person auflisten... nach und nach *g*

 

- ich bin im besitz einer brille aus fensterglas. ich mag nunmal brillen, hab angeblich auch ein brillengesicht, aber unglücklicherweise keinen sehfehler *g*

- anscheinend bin ich rund um die uhr am flirten. zumindest wenn man den äußerungen mancher leute glaubt, wenn es um die art geht, wie ich im gespräch dauernd den blick senke, wie ich beim chatten etc mit männern umgehe oder auch wie ich (laut meiner mum) mit (selbiger fremden) männern telefoniere. das problem ist, dass ich eigentlich nie vorhabe zu flirten, und auch kein (mehr als freundschaftliches) interesse an diesen leuten habe, es aber trotzdem als solches aufgefasst wird. das ist ehr unangenehm... nun, liebe männer, sollte ich im gespräch mit euch auf mancherlei andeutungen oder sprüche zu dritten wie "lass uns doch ma in ruhe flirten" irritiert reagieren, dann hab ichs einfach nicht gemerkt *g*

- dinge, die mir besonders wichtig sind, bekommen von mir namen. da ich so die ganzen namen, die mir gut gefallen, schon jetzt vergebe, bleiben - sollte es irgendwann dazu kommen - vermutlich später keine neuen namen mehr für meine kinder. die werden dann wohl nach meiner gitarre, meiner brille oder ähnlichem benannt *g* aber zurück zum thema: komischerweise beginnen fast alle namen, die ich so vergeben habe, mit s. also sara (gitarre), santiago (brille), steve (pony - also die haare!), und sandro (sonnenbrille); einzige ausnahme: mein schal fussi.

- ich schminke mich - nur wenn mich keiner sieht *ggg* das ist nur ein beispiel für einige dinge, die ich ewigkeiten übe, mich aber nie wage, das ergebnis anderen zu zeigen. weitere beispiele: mein gitarrenspiel, gesang, klavierkomposition, und als kleinkind habe ich neue wörter immer erst vor anderen benutzt, nachdem ich in ner ecke sitzend die aussprache geübt hab bis es klappte.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung